© 2011 by KITE-LINE24 Snowkiten im Erzgebirge Ganz im Stillen hat sich in den letzten Jahren eine neue Wintersportart entwickelt: Das  Snowkiten. Auf Snowboard oder Ski lassen sich die Snowkiter von einem großen Lenkdrachen (Kite) mit Hilfe der Windkraft über verschneite Wiesen ziehen, oder fliegen Pulverschneehänge hoch – die coolste Art, sich im Schnee fortzubewegen! Snowkiten erweitert das Spektrum des Wintersports um ein einzigartig neues Erlebnis: Die  Möglichkeiten des Snowkitens reichen vom gemütlichen Cruisen durch Pulverschnee bis hin zu akrobatischen Sprüngen. Gute Kiter springen bis zu 50 Meter weit und 10 Meter hoch. Und das Beste, jeder kann es lernen. Der Einsteiger hat unter fachkundiger Anleitung bereits nach  wenigen Stunden die ersten Erfolgserlebnisse. Das Windfenster Den Flugraum eines Kites muss man dreidimensional verstehen. Der Kite bewegt sich also in einer Art Käseglocke, dem Windfenster. In diesem Windfenster kann der Kite zu jedem  gewünschten Punkt geflogen werden, indem durch Ziehen einer Lenkleine der Anströmwinkel verändert wird. Man verlängert die eine, bzw. verkürzt die andere Leine. Der Kite bewegt sich also in einem Windfenster. In der Mitte des Fensters entwickelt der Kite  den größten Druck. Dieser lässt zum Windfensterrand hin ab, was auch mit der abnehmenden Fluggeschwindigkeit zusammenhängt. Steht der Kite genau über dem Piloten, so verharrt er  dort im Zenit. Je nach Leistungsstärke des Kites (Aerodynamik) kann dieser bis ca.80° zum  äußeren Windfenster nach rechts und nach links geflogen werden. Um gut gegen den Wind  fahren zu können, muss der Kite so weit wie möglich zum rechten/linken Windfensterrand  geflogen werden. Allerdings nicht zu weit, da sonst die Strömung abreißt oder der Druck  nachlässt, was das Kiten unmöglich macht. Des weiteren sollte der Kite nicht zu hoch am  oberen Windfensterrand geflogen werden. Hier geht der Zug der Drachens stark nach oben, so dass das Board nicht mehr richtig angekantet werden kann und der Zug den Fahrer nicht in  Fahrtrichtung beschleunigt. 1 Tageskurs Kursinhalt: Theorie, Sicherheit, Kitehandling   Preis: 120,00 €/Person Im Kurs inkl. sind Kite und Trapez. Ski / Snowboars sind selbst mitzubringen. Termine: Snowkitegrundkurse finden von Mitte Dezember bis Mitte März statt. Voranmeldung notwendig! 2 Tageskurs Kursinhalt: Tag 1 - Theorie, Sicherheit, Kitehandling, Schneetraining Tag 2 - Verfeinern der Technik Preis: 210,00 €/Person Im Kurs inkl. sind Kite und Trapez. Ski / Snowboars sind selbst mitzubringen. Termine: Snowkitegrundkurse finden von Mitte Dezember bis Mitte März statt. Voranmeldung notwendig! Schnupperkurs Kursinhalt: Erste Flugübungen mit kleinen      Schulungskite und weitere Infos über diesen Sport.  Preis: 20,00 €/Person Preis für Schnupperkurs wird bei darauffolgender Tagesschulung mit verrechnet. Termine: Sind ganzjährig möglich. Voranmeldung notwendig!